Freitag, 1. März 2013

Griechische Inseln

Nach 2 Jahren Krise soll vielen Prognosen zu folge, dieses Jahr (1013) wieder ein Jahr mit wachsendem Tourismus in Griecheland werden. Meine Lieblingsziele sind die Inseln, es gibt etwa 80 bewohnte griechische Inseln, alle sind sehr verschieden.

Wer Natur sucht, ist vor allem auf der Insel Kreta richtig. Wanderungen  wie durch die Samaria-Schlucht und einsame Bergdörfer sind ein tolles Erlebnis. Wie man aus der Klimatabelle für Kreta entnehmen kann, sollte man dafür im Frühjahr oder Herbst kommen.

Wer viele Inseln sehen will, sollte die Kykladen oder die Dodekannes besuchen. Vor allem auf den Kykladen ist Insel-Hüpfen sehr beliebt. Santorini, ein Vulkan, ist für viele eine der schönsten Inseln der Welt. Naxos ist die größte Insel und ideal für Ausflüge zu Fuß oder mit dem Mietwagen. Zudem bietet Naxos preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten. Wer es sich leisten kann, sollte auch Mykonos besuchen, in der Hauptsaison mit der schönsten Altstadt ist die Insel allerdings sehr teuer. Syros ist ein Tipp für Leute, die eine weniger touristische Insel bevorzugen.

Wie auch immer, fast überall gibt es wunderschöne Strände, auf vielen griechischen Inseln findet man abgelegenen Strände fast für sich, das kann Spanien oder Italien kaum bieten. Auch das griechische Essen ist gut und immer noch, seit der Krise teilweise auch wieder, preisgünstig.

Keine Kommentare:

Kommentar posten